Training mit Rudergerät – Tipps – Vorteile

Rudergerät am Meer Bild: @gigibunny via Twenty20

Sport ist für sehr viele Menschen extrem wichtig. In der heutigen Zeit ist es oft so, dass man durch seinen Job viel sitzt und auf seinen Laptop schaut. Auch das ständige runterschauen aufs Handy ist heutzutage ganz normal.

Die meisten Dinge werden heutzutage auch nicht mehr aus menschlicher Kraft, sondern durch Maschinen erarbeitet. Das ist für unsere körperliche Fitness natürlich alles andere als gesund. Viele Menschen sehnen sich aber nach einem schön trainierten und definierten Körper. Daher gehen immer mehr Menschen in ein Fitnessstudio, oder holen sich Sportgeräte für trainieren zu Hause. Im Fitnessstudio findet man heutzutage eine große Auswahl an Sportgeräten.

Viele davon trainieren nur eine bestimmte Partie des Körpers. Viele Menschen möchten aber gerne mehrere Partien des Körpers gleichzeitig trainieren. Das Rudergerät ist dafür perfekt geeignet und zu dem noch leicht zu verstehen.

  • Schon früher hat man festgestellt, dass das normale Rudern auf dem Wasser mit einem Ruderboot körperlich sehr anstrengend war das Rudergerät, was man heutzutage in fasst allen Fitnesszentren auffinden kann, soll ein normales Ruderboot inszenieren.
  • Die Bewegung auf dem Rudergerät sind so ziemlich die gleichen, wie auf einem normalen Ruderboot. Das erste Rudergerät kam schon Anfang des 19. Jahrhunderts auf den Markt. Es gibt sogar Ruderergometer-Meisterschaft . In Deutschland wurden die ersten 1996 ausgetragen.

Das trainieren mit dem Rudergerät wird immer beliebter. Sei es im Fitnessstudio oder auch Zuhause. Das Rudergerät ist sehr bekannt und beliebt. Grund dafür ist, dass es ein Training für den gesamten Körper ist. Es trainiert auch die Kondition. Egal was man für eine Sportart macht, oder was seine Ziele sind, das Rudergerät ist für alles gut.

  • Es hilft beim Abnehmen, beim Muskelaufbau und ist auch gut für die Kondition. Zudem hat es eine leichte Handhabung und ist gut verständlich. Viele Profisportler lieben das Rudergerät und schwören darauf.

Sportgerät für den ganzen Körper

Die meisten Sportgeräte trainieren nur einen bestimmten Teil des Körper. Das Rudergerät aber trainiert Muskeln am ganzen Körper. Das ist wohl der größte Vorteil von diesem Sportgerät.

  • Trainiert werden: die Schultermuskulatur, die Rückenmuskulatur, die Bauchmuskulatur, die Armmuskulatur, die Gesäßmuskulatur und die Beinmuskulatur. Zudem ist es ein gutes Training für das Herz und den Kreislauf. Geeignet ist dieses Sportgerät für jede Person, egal in welchem Alter und welche sportlichen Ziele sie verfolgt.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass die Gelenke nicht so beansprucht werden, wie es zum Beispiel beim Laufen der Fall ist. Dadurch dass so viele Muskeln beansprucht werden, ist der Kalorienverbrauch recht hoch. Der Kalorienverbrauch ist beim Rudergerät ca. doppelt so hoch, wie bei einem normalem Krafttraining.

Vorbereitung für das Training

Voraussetzung ist nur ein gutes und festes Schuhwerk und gemütliche Sportkleidung. Von Schlabbersachen oder zu großer Kleidung wird abgeraten, weil sie beim Training stören könnten. Bei langen Haaren sollte man sie am besten in einen Zopf zusammen machen oder einflechten. Vor dem Training mit dem Rudergerät sollte man sich erstmal etwas aufwärmen und dehnen.

  • Als Aufwärmübung ist zum Beispiel Springseilspringen eine gute und effektive Möglichkeit. Je nachdem, was Sie für ein Ziel verfolgen, können Sie das Sportgerät so oft wie Sie möchten verwenden.
  • Um einen Effekt feststellen zu können, sollten Sie aber auf jeden Fall, wie bei allen anderen Sportgeräten auch, regelmäßig an das Gerät gehen. Man kann auch gut während der Übung fernsehen oder Radio hören.

Darauf muss bei der Benutzung geachtet werden

Trotz der eigentlich leichten Handhabung geschehen trotzdem oft Fehler bei der richtigen Ausführung der Übung. Sehr wichtig ist ein gleichmäßiger Rhythmus und der richtige Bewegungsablauf. Auf eine aufrechte Haltung ist zu achten.

Zuerst sollte man sich mit den Beinen abdrücken, dann den Oberkörper nachziehen und erst dann die Arme zum Körper hinbewegen. Die meisten Menschen machen dann aber den Fehler, bei der Zurückbewegen alles gleichzeitig machen zu wollen und haben dann das Problem, dass die Arme von den Beinen gestört werden. Darum ist es wichtig, zuerst mit den Armen vorzugehen und dann erst den Oberkörper und die Beine mitzunehmen. Weitere häufige Fehler sind: eine nicht genügend festgezogene Fußschlaufe, einen runden Rücken, eine zu starke Rückenlage, ein angespannter Nacken, eingeknickte Handgelenke und zu weit vom Körper entfernte Ellenbogen.

Ein weiterer Tipp, ist es sich an der Wand vor einem, einen Punkt auf Augenhöhe zu suchen und dann zu fokussieren. Wer die Möglichkeit hat, sollte immer mal wieder einen Trainer draufgucken lassen, damit sich keine Fehler mit der Zeit, bei der Ausführung der Übung einschleichen. Wie bei den meisten Sportgeräten sollte man auch hier nicht mit der schwersten Stufe anfangen, sondern sich langsam herantasten und ausprobieren.

Das Rudergerät für Zuhause – Tipps

Es gibt immer mehr Leute, die sich das Sportgerät auch für zu Hause holen. Allgemein wurden durch Corona immer mehr Sportgeräte für Zuhause gekauft, da die Fitnesszentren oft schießen mussten und es nicht klar war, wann sie wieder öffnen würden. Es gibt unterschiedliche Ausführungen und der Preis liegt bei von ca. 200€ bis zu 2.000 €. Wenn Sie das Gerät im Fitnessstudio verwenden, fallen natürlich nur die Monatsgebühren an.

Bei einem Kauf sollte man auf jeden Fall die länge des Gerätes beachten. Manche Modelle kann man einklappen, so dass sie nicht mehr ganz so lang sind. Viele haben diese Möglichkeit allerdings nicht.

  • Da kann es sein, dass man einen zusätzlichen Anhänger braucht. Auch sollte man vor einem Kauf sich gut selber informieren und beraten lassen.
  • Wer ein Rudergerät Zuhause hat, sollte aber auch darauf achten, dass er die Übung richtig ausführt. Ansonsten ist es eine tolle Möglichkeit, von Zuhause aus Sport zu betreiben. Optimal auch für sein eigenes kleines Home Gym.

Alles im allem ist dieses Sportgerät eine tolle Möglichkeit, um den ganzen Körper zu trainieren. Egal wie sein Traumkörper aussieht, oder was man für ein Ziel erreichen möchte, mit diesem Sportgerät kann man nichts falsch machen. Man sollte nur darauf achten, dass man die Übung richtig und sorgfältig ausführt. Am besten ist eine Einweisung von einer Trainer, oder Jemanden der genügend Erfahrung mit diesem Sportgerät hat. Ansonsten ist das Gerät auch super für Zuhause, wenn denn der benötigte Platz vorhanden ist. Auch wenn man gerne mit einem richtigem Boot rudern geht, ist das eine tolle Übungen, um nicht aus Übung zu kommen.